Was macht eigentlich… Joe King?

Bei meiner Suche nach neuen Interviewpartnern für “Was macht eigentlich…?” klopfte es plötzlich an meine Bürotür und ein bärtiger Typ mit Brille steckte seinen Kopf ins Büro. “Hi Anny, ich bin Joe King!” – Ein Interview mit dem inoffiziellem Experten von Travian: Kingdoms? Wieso nicht?

Joe, was ist deine Hauptaufgabe hier bei Travian: Kingdoms?

Ich bin eine zusätzliche Anlaufstelle für unsere Spieler, besonders die Anfänger, falls sie im Spiel mal nicht weiterwissen: Wer eine Frage hat, schaut einfach auf meiner Facebookseite vorbei und lässt mir einen Kommentar oder eine Nachricht da. In regelmäßigen Abständen poste ich auch Antworten in der “Frag Joe!”-Rubrik.

Wie kamst du überhaupt zu Travian?

Ich habe schon die ersten Travian-Spiele gespielt und sehr gemocht aber erst bei Kingdoms wurde ich zum richtigen Fanboy. Nachdem ich ein paar E-Mails an Support und Gamedesign verschickt hatte (Anm. d. Redaktion: unsere Game-Designer versichern uns, dass es mehrere pro Woche waren), entwickelte sich schnell ein netter Austausch. Als man bei Travian jemanden für die Social-Media- und Spielerbetreuung von Kingdoms gesucht habe, stand ich natürlich sofort auf der Matte.

Was fasziniert dich so an Travian: Kingdoms?

Ich liebe das Kämpfen um Hoheitsgebiete, die Zusammenarbeit innerhalb der Allianzen. Auch wenn ich am liebsten als König spiele, finde ich es grandios, dass man auch als Statthalter spielen und sich mehr auf die Wirtschaft konzentrieren kann. Am Wichtigsten ist mir aber das typische, schwer zu definierende Travian-Flair.

Du bist ja hier im Büro eher als Quatschmacher bekannt, wie kommt das?

Nunja, mir sitzt schon etwas der Schalk im Nacken und ich bemühe mich auch immer wieder darum, nicht so ernste Dinge im Netz aufzuspüren, die den Travian-Spielern gefallen könnten. Aber damit kann man auch mal anecken, weshalb ich mich jetzt besonders darauf verlegt habe, den Spielern eine Hilfe zu sein.

Was sind die typischsten Fragen, die dich erreichen?

Das kann alles sein, von Spiel-Funktionen, die der Spieler nicht findet über Fragen zur Spielmechanik und Truppenstärken bis hin zu Fragen bezüglich der besten Angriffstaktik. Am häufigsten sind aber ganz grundlegende Dinge, die einen besonders als Einsteiger beschäftigen.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Zum einen natürlich, dass ich sehr viel Kingdoms spielen kann! Außerdem aber auch das Gefühl, Spielern zu helfen. Einmal habe ich von einem Spieler, dem ich einen Monat davor einige Fragen beantwortet habe, einen Screenshot mit einem sehr erfolgreichen Kampfbericht erhalten. Da ist man schon ein wenig stolz.

…und was macht am wenigsten Spaß?

Die bösen Blicke, wenn ich unseren Gamedesignern einen Verbesserungsvorschlag vorstellen will. Nein nur Spaß – tatsächlich sind die Tage am schlimmsten, an denen Facebook spinnt – das kommt leider vor.

Wo finden wir denn dich und deine Posts?

Auf der Facebookseite, ich freue mich auf euch!

Hinterlasse eine Antwort