Travian-Wettbewerb: Valentin

Es ist Februar, die ersten Blumen tragen erste zarte Knospen und es war Valentinstag. Passend dazu wurde im deutschen Travian-Forum ein Wettbewerb gestartet: Valentin bei Travian. Diese mal ging es darum ein Gedicht zu schreiben, welches sowohl mit dem Valentinstag, als wie auch mit Travian zu tun hat. Zum Beispiel ein Keulenschwinger, der sich in eine Heldin verliebt hat und ihr dies mittels eines Valentinstags-Gedichtes kund tut oder eine Ode an das Spiel Travian selbst.

Hierfür hatten die Autorinnen und Autoren 5 Tage Zeit, wobei ihrer Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt wurden. Kreativ – das waren alle Teilnehmer, über 100 Valentinstags-Gedichte wurden eingereicht und das Travian-Team stand erneut einer Mammut-Aufgabe gegenüber – die besten 20 davon auszusuchen.

Nach einigen Tagen des hin und her wurde sich dann auf 20 Gedichte geeinigt, welche für 3 Tage zur Abstimmung gestellt wurden. Für die ersten 3 Plätze gab es Goldgutscheine im Wert von bis zu 300 Gold zu gewinnen!

Wir freuen uns euch die 3 Gewinner präsentieren zu können:

Platz 1 ging an Nanusch und das Gedicht “Valentinstag”.

Platz 2 ging an Petra Leona und das “Lied vom Outback”.

Platz 3 ging an Fortuna2010 und die “Ode an Sir Gaylord”.

Für alle Interessierten, hier nun das Valentinstags-Gedicht unserer Gewinnerin:

Travian-Wettbewerb-Community-Valentinstag

“Valentinstag”

Am Tag der Verliebten soll man sich was schenken,
doch ich kann nur an Getreide denken…
gleich morgen früh lauf ich in die Stadt,
mal sehen, was DM so zu bieten hat…

Am nächsten Morgen zu Brot und Schinken,
seh ich überall rote Schwerter blinken.
Sofort wird Def organisiert
Und die Angriffsliste analysiert:

Fein säuberlich Fakes von Angriffen trennen –
und zwischendurch schnell mal zum Pinkeln rennen.
Zum Glück war ich gestern nicht besoffen,
drum kann ich auf gute Zwischendef hoffen…

Endlich ist alles organisiert,
in meiner Ally läuft`s wie geschmiert.
Meine Deffer noch schnell über Skype anschreiben
Und sicherheitshalber am PC bleiben.

 

Getreide kommt bei mir minütlich an,
sodass ich endlich entspannen kann…
Da Wandert zufrieden mein Blick auf die Uhr –
Verdammt, schon halb 3, was mach ich jetzt nur?

Jetzt brauch ich nicht mehr in die Stadt zu laufen,
ich kann meiner Süßen jetzt nix mehr kaufen –
Da ist sie schon, es klopft an die Tür,
mit einem Umschlag kommt sie zu mir.

Ich fang an zu stammeln, versuch zu erklären:
“Ich musste mich gegen die Kattas wehren,
auch Adelsvesuche waren dabei,
doch jetzt ist der Sitter da und ich hab frei…”

Doch während ich noch nach ner Ausrede suche
und „Travian“ insgeheim verfluche,
nimmt meine Traumfrau mich in den Arm
und fragt :“War bei dir heut Alarm?

Dann schau mal, was ich dir schenken will,
pack nur schnell aus, es ist nicht viel….“
Ich reiß an den Bändern und mach einen Satz,
ein Gutschein liegt vor mir von meinem Schatz.

600 Gold – ich kann`s kaum fassen,
da hat sie sich was einfallen lassen.
Wie ist sie nur darauf gekommen
und hat für mich das Gold genommen?

„Glaubst du wirklich, ich hätte nicht längst kapiert,
dass dich „Travian“ mächtig interessiert?
Lass uns in Zukunft zusammen spielen,
dann brauchst du nicht heimlich zum Handy schielen.“

Gesagt, getan – jetzt spielen wir zu zweit
Und bis zum WW ist es nicht mehr weit.
Mein Geschenk hab ich doch nicht vergessen,
denn wir gehn jetzt einmal die Woche essen.

Jetzt sitz ich nicht mehr allein am PC,
den wir beide haben den richtigen Dreh`.
Zusammen spiel´n wir, solang jeder mag,
doch niemals wieder am Valentinstag!

Alle weiteren Gedichte könnt ihr im deutschen Travian-Forum nachlesen. Herzlichen dank an alle Teilnehmer aus der Community für ihre tollen Gedichte.

Viele Grüße,
Moony

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *