Travian für Dummies: 10 Tipps die Euch nicht zur Farm werden lassen

Für neue Spieler kann es schwierig sein, nicht sofort von Gegnern mit mehr Travian-Erfahrung gefarmt zu werden. Ihr fragt euch, was Farming eigentlich ist? Farming bedeutet, dass ein anderer Spieler eure Dörfer ausgewählt hat, um sie regelmäßig zu überfallen. Wenn der Spieler bei diesen Raubzügen erfolgreich ist, erhält er Rohstoffe und Heldenerfahrung. Diese Erfahrung erhält er immer dann, wenn sein Held eure Einheiten tötet. Und außerdem stiehlt er eure hart verdienten Rohstoffe.

Hier haben wir nun zehn Tipps zusammengestellt, wie ihr euch auf diese Veteranen auf der Suche nach einer neuen Farm vorbereiten könnt. Lasst euch nicht kalt erwischen!

  1. Nutzt euren Anfängerschutz geschickt. Denkt daran, dass ihr den Anfängerschutz um drei Tage verlängern könnt, und wenn ihr nicht gerne angreift, könnt ihr in diesen drei Tagen eure Verstecke und eure Verteidigung verbessern.
  2. Wenn ihr euren Helden nicht dazu benutzt, Tiere in Oasen zu töten, gebt ihr eure Punkte besser für die Rohstoffproduktion aus. Später könnt ihr immer noch ein Buch der Weisheit verwenden, wenn ihr die Punkte zurücksetzen und neu verteilen wollt.
  3. Sorgt dafür, dass eure Verstecke mehr Rohstoffe aufnehmen können, als ihr habt, damit euer Gegner bei einem Raubzug gegen euch nichts gewinnt. In der Zwischenzeit könnt ihr zudem eine Verteidigung gegen diese Farming-Einheiten aufbauen.
  4.  Versucht zum Beispiel, Mitglied in einer nahegelegenen Allianz zu werden. Viele Spieler trauen sich nicht, jemanden anzugreifen, der einer Allianz angehört, weil sie sich vor Vergeltung fürchten. Ein Spieler ohne Allianz ist ein sehr attraktives Ziel.
  5. Wenn ihr angegriffen werdet, bittet die in der Nähe befindlichen Mitglieder eurer Allianz, ihre Helden in euer Dorf zu schicken, wenn sie es rechtzeitig schaffen können. Diese kombinierte Stärke sollte die meisten Farming-Raubzüge abwehren und euch eine schöne Menge zusätzliche Erfahrung bringen. 
  6. Benutzt Käfige, um Natureinheiten einzufangen. Obwohl sie sehr schwer zu finden sind, solltet ihr versuchen, Elefanten zu fangen. Sie sind die stärksten Natureinheiten und gerade am Anfang besonders beeindruckend. Wenn ihr keine findet, sind die nächstbesten Einheiten Krokodile, da sie besonders gut gegen Infanterie eingesetzt werden können. 
  7. Wenn ihr glaubt, dass ihr über Nacht mehr Rohstoffe erzeugen werdet als eure Verstecke aufnehmen können, solltet ihr alle ausgeben, bevor ihr schlafen geht. Eure Gegner dürfen keine Chance erhalten, Profit aus euch zu schlagen!
  8. Sorgt für ausreichend Kundschafter, um die Kundschafter des Gegners zu besiegen. Wenn Spieler nach Farmen suchen, kundschaften sie diese zunächst aus. Wenn alle Kundschafter besiegt werden, gehen sie vermutlich davon aus, dass euer Dorf über eine starke Verteidigung verfügt.
  9. Macht euch eine eigene Farming-Liste. Denkt an die Dörfer, die ihr selbst angreifen könnt, und notiert euch nach dem Raubzug, wie viele Rohstoffe ihr dadurch erhalten habt. Wenn euer Angriff ein gutes Ergebnis hatte, kann dieses Dorf ein gutes Farming-Ziel für die Zukunft sein. Mit anderen Worten: Seid der Farmer, nicht die Farm.
  10. Wenn ihr ein neues Dorf gründen wollt, sprecht vorher mit eurer Allianz und einigt euch auf den besten Ort für die Gründung. Falls ihr euch einem heftigen Angriff ausgesetzt seht, solltet ihr so nah bei euren Verbündeten sein, dass die Verstärkung rechtzeitig eintrifft. 

Wenn ihr euch an diese Anleitung haltet, werden euch eure ersten Schritte in der Welt von Travian um einiges leichter fallen. Wir wünschen euch erfolgreiche Raubzüge und viel Spaß im Spiel!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *