Meine Eindrücke der Weihnachtsfeier bei Travian 2016

Ein kleiner Rückblick

Ein erfolgreiches Jahr 2016 voll mit spannenden Aufgaben, Erfahrungen und neuen Projekten liegt (so gut wie) hinter uns. Nach einer wunderbaren Weihnachtsfeier nähern wir uns nun mit raschen Schritten den besinnlichen Tagen des Jahres.

Affentheater zu Weihnachten?

Letztes Jahr gab es bereits einen echten DeLorean auf unserer Weihnachtsfeier zu bestaunen. Auf dem diesjährigen Sommerfest wurde dann ein Floß-Wettrennen auf dem Chiemsee ausgetragen. Nun stellte sich die Frage: Wie kann man das noch toppen?

Trotz hoher Messlatte hatten wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die Weihnachtsfeier fand im Tierpark Hellabrunn in München statt. Genauer gesagt: im Affenhaus.

Wir trafen uns am Abend vor den Toren des Zoos. Alles war bereits dunkel und nur ein paar einzelne Bäume wurden in buntes Licht getaucht. Nach einigen Minuten des Ankommens und Wartens wurden wir zum Affenhaus geführt. Vor dessen Eingang gab es zuerst einen kleinen Glühwein-Umtrunk. Bereits kurze Zeit später durften wir dann schließlich ins Affenhaus, wo es – zur Freude aller Beteiligten – angenehm warm war.

Nach einer kurzen Ansprache wurde das Buffet eröffnet. Man verteilte sich, machte sich über die Köstlichkeiten her und genoss die Atmosphäre. Einige Tiere, die noch (mehr oder weniger) aktiv in ihren Terrarien und Gehegen waren, wurden bestaunt und fotografiert.

Zu sehen gab es unter anderem Leguane, Anakondas sowie einen Kaiman. Bei diesem munkelte man, dass er gar nicht echt sei, da er die ganze Zeit nur auf einem Stein lag und sich nicht regte. Doch gerade als eine ganze Schaar neugieriger Zuschauer darüber diskutierte, bewegte sich sein Hals für ein paar tiefe Atemzüge, was mit lautem Erstaunen seitens der Gäste quittiert wurde.

Naja, damit beschäftigen sich Krokodile nun mal den Großteil eines Tages: rumliegen und sich aufwärmen, was bei den Temperaturen durchaus nachvollziehbar ist.

Was gab’s sonst noch?

Zum einen gab es leckeres Essen! Zum anderen konnte man die Gelegenheit nutzen, sich ausgiebig in nette Gespräche mit Kollegen zu vertiefen. Auch mit denen, die man sonst im hektischen Arbeitsalltag nicht so häufig zu Gesicht bekommt oder mit denen man nicht unmittelbar etwas zu tun hat. Bei einer solchen Feier hat man dann die Möglichkeit, wieder mit diesen Menschen ins Gespräch zu kommen und sie auch mal von einer anderen Seite kennenzulernen.

So neigt sich 2016 dem Ende zu und man darf gespannt sein, was das nächste Jahr bereithält.

In diesem Sinne wünschen wir euch eine besinnliche Weihnachtszeit, viele Geschenke unterm Weihnachtsbaum und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

Eure Anny

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *