Die „Travile“-App

Weltweit gibt es eine ganze Menge kreativer Travian-Fans. Einer von ihnen heißt Marius Ruginosu und kommt aus Rumänien. Er hat keine Geschichte verfasst oder ein Video gedreht. Er ist der Erfinder der „Travile“-App, mit der das Spielen von Travian auf iPhones einfacher wird. Wir haben Marius interviewt – exklusiv für euch.

Hallo Marius, danke, dass du dir die Zeit nimmst, unsere Fragen zu beantworten. Wie lange spielst du schon Travian?
Hey Leute, ich habe vor neun Jahren im Jahr 2006 mit Travian angefangen – damals noch Version drei.

Was hat dich damals so fasziniert? Was hat dir am besten an Travian gefallen?
Im Großen und Ganzen der Kriegsaspekt. Die Idee, Allianzen mit Freunden zu gründen und gegeneinander anzutreten. Eine reale Freundschaft mit deinem Erzfeind im Spiel.

Warum spielst du?
Weil es ein einfach gestricktes Spiel ist und es mich fasziniert. Man muss nicht ständig online sein, zumindest nicht im ersten halben Jahr. Travian ist das einzige Browser-Spiel, das ich je gespielt habe. Als ich damals mit dem Spielen angefangen habe, war es, glaube ich, sogar das einzige Browser-Spiel, das man auf jedem beliebigen Gerät, das über einen Browser verfügte, spielen konnte.

Spielst du auch andere Videospiele? Falls ja, welche?
Ja, ich spiele andere Videospiele, wenn ich Zeit habe. Im Moment bin ich in Titanfall und Warthunder aktiv.

Erzähl uns etwas über deine App „Travile“. Wie bist du auf die Idee für die App gekommen?
Die Idee kam mir, als ich Travian auf meinem iPhone gespielt habe und es für mich sehr schwierig war, einige Seiten der Website aufzurufen. Ich musste viel rein- und rauszoomen. Dann hab ich mich dazu entschlossen, eine einfache Anwendung zu schreiben, die mir das Spielen von Travian auf meinem iPhone erleichtert.

profile_Marius-Florentin
Welche Optionen stehen in der App zur Verfügung? Was kann man damit machen?
Im Moment kann man mit der App in etwa 60 % dessen tun, was man im Browser tun kann. Man kann seine Gebäude und Felder in jedem Dorf anzeigen und verwalten, Forschung betreiben, Truppen ausbilden und verbessern, Raubzüge mit seinen Farmlisten starten, Nachrichten lesen und beantworten und Berichte lesen. Man kann seinen Helden auf Abenteuer schicken und die Produktion ändern. Außerdem kann man sehen, welche Truppen und Händler sich auf dem Weg befinden. Ein weiteres nettes Feature ist die lokale Benachrichtigung, die einem mitteilt, wenn ein Gebäude fertiggestellt wurde oder Truppen am Zielort angekommen sind.

Was die App so einzigartig macht, ist die Tatsache, dass man in der Sprache des Servers spielt, was alles viel einfacher macht. Die App ist demnach auch noch aktiv in Entwicklung. Ich aktualisiere sie oft mit neuen Funktionen. Zum Beispiel arbeite ich gerade an einer Funktion, damit man Händler zum Marktplatz schicken kann.

Ist das Programmieren von Apps dein Job?
Ich denke mal, es ist ein Teil meines Jobs. Ich programmiere in vielen Sprachen und Objective-C gehört eben auch dazu.

Wirst du die App auch auf anderen Plattformen veröffentlichen?
Leider nein. Die iPhone-App kostet mich jetzt schon eine Menge Zeit und Aufwand.

Hast du neben dem Programmieren von Apps und dem Spielen von Travian noch andere Hobbys?
Ja, die habe ich tatsächlich. Ich höre gern Musik, wenn ich morgens joggen gehe, lese gerne Science-Fiction-Bücher, höre mir Podcasts an und natürlich spiele ich auch gerne mit meinen Kindern.

Wie lang hast du für das Programmieren von „Travile“ gebraucht?
Ich glaube, nach etwa zwei Monaten hatte ich meine erste wirklich spielbare Version.

Für wen hast du die App gemacht?
Die App ist hauptsächlich für diejenigen gedacht, die sich mit Travian bereits auskennen und wissen, wo sie die gesuchten Funktionen finden können. Trotzdem versuche ich, die App so einfach wie möglich zu gestalten.

Hast du sowas in der Art schon einmal gemacht, für ein anderes Spiel zum Beispiel, oder war das das erste Mal?
Ich habe tatsächlich schon einmal eine App für ein Spiel programmiert. Das war damals im Jahr 2009, auch auf iOS, für YuGiOh!, das Sammelkartenspiel. Leider verlangte Konami ein Jahr später, dass ich sie aus dem App Store entferne.

Hast du auch die Website http://travileapp.com/ entworfen?
Die Website ist eigentlich ein „Styleshout.com“-Theme namens „Ceevee“, das ich einfach an meine Anforderungen angepasst habe.

Vielen Dank an Marius für das großartige Interview und seine Kreativität!

Wenn du auch Travian spielen möchtest, klicke einfach hier!

One Comment on “Die „Travile“-App

  1. Die Idee ist gut, die Versprechungen auch aber leider sehe ich ausschliesslich den lagerbestand, die Truppenbewegungen, den Gold&Silberstand. Das einzige was man machen kann ist Dörfer umbenennen, was meiner Meinung nach das unwichtigste ist, für diese App 😀 Fazit: entweder funkt. die App bei MIR nicht oder es wird für Dinge geworben die garnicht vorhanden sind !

    lg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *